Ihre Zeit:
Mailand: 02:51 PM
Live-Chat
  Sale1 Sale2
Wählen Sie die Sprache der Website

Anschlussrohrheizkörper zur Erwärmung von Luft und Gas


Anschlussrohrheizkörper zur Erwärmung von Luft und Gas

ALLGEMEINE EIGENSCHAFTEN:

Die elektrischen Heizkörper mit Gewindeanschluss (sog. „Anschlussrohrheizkörper“) werden für alle Anwendungen hergestellt, die eine Wärmebehandlung von Luft oder Gasen mit statischer oder erzwungener Konvektion erfordern.

Sie können für den Einsatz in unterschiedlichen industriellen Anwendungen zur Erwärmung von Gasen hergestellt werden.

Ihre Bauart, sowohl in der Standard- als auch Nichtstandardausführung, besteht aus Heizrohrbündel, die üblicher aus 1 Element (Typ einphasig) oder aus 3 oder 6 Elementen (Typ dreiphasig) zusammengesetzt und in U-Form (in paralleler oder „gekreuzter“ Anordnung) oder in Kreisform gebogen sind (mit 1 oder 2 Ösen); diese Elemente werden betriebsgerecht zur Befestigung an einen Gewindeanschluss aus Messing oder Edelstahl angeschweißt.

Ferner können diese Heizvorrichtungen vollwirksam horizontal wie vertikal an der Wand von Kesseln oder Wannen installiert werden, um gasförmige Fluide für zahllose Einsätze in den wichtigsten Industriesektoren direkt zu erwärmen.

Durch die Verwendung von Rohstoffen höchster Qualität in unserem Fertigungsablauf erreichen unsere elektrischen und ummantelten Anschlussrohrheizkörper hohe Betriebstemperaturen und eine mittlere bis lange Lebensdauer.

ANWENDUNGEN

Die Anschlussrohrheizkörper werden entwickelt, um in unter Druck stehenden Rohrleitungen, Wannen oder Behältern eingesetzt zu werden und dort einen optimalen Wärmeaustausch bei sehr geringem Raumbedarf sicherzustellen.

Um einen wirksamen Einschraubheizwiderstand für Luft zu entwickeln, müssen folgende technische Parameter bekannt sein:

Unter den häufigsten Anwendungen befinden sich:

ZERTIFIZIERTE QUALITÄTSPRODUKTE

Der gesamte Herstellungsprozess der elektrischen Industriewiderstände mit Gewindeanschluss unterliegt gemäß unseres Qualitätsmanagementsystems, das nach ISO 9001:2015 zertifiziert ist und umfassend die Anforderungen der geltenden CEI/EN-Richtlinien erfüllt, strengen Messkontrollen und elektrischen Prüfungen.

Anschlussrohrheizkörper zur Erwärmung von Luft und GasAnschlussrohrheizkörper zur Erwärmung von Luft und GasAnschlussrohrheizkörper zur Erwärmung von Luft und Gas

TECHNISCHE DATEN

Diese Heizvorrichtungen bestehen aus einem Rohrband aus 1, 2, 3 oder 6 elektrischen Heizelementen mit verschiedenem Durchmesser und Biegungen, darunter:

Jedes Heizelement wird durch TIG-Schweißung oder Löten in Silberlegierung an die Gewindeanschlüsse angebracht, deren vereinheitlichter Durchmesser dem metrischen Gewinde, NPT, BSP, GAS entspricht oder die Elemente werden an rund- oder dreiecksförmigen Flanschen kleiner Größen befestigt.

Diese Heizvorrichtungen eignet sich für Arbeiten in Anwendungen mit einem Betriebsdruck unter 15 bar. Ferner empfehlen wir bei hohen Arbeitstemperaturen neutrale Kühlverlängerungen der externen Elektrokontakte des Anschlusses zu verwenden, um Schäden durch Überhitzung bei Temperaturen über 100°C zu vermeiden, die in ihrem Schutzsitz erreicht werden können. Der Teil mit den elektrischen Anschlüssen ist in einem besonderen Schutzgehäuse aus Polycarbonat (IP65/67) oder aus druckgegossenem Aluminium oder innen mit spezifischen explosionsgeschützten Köpfen für Einsätze in explosionsfähigen Atmosphären (IP65, IP66) untergebracht (siehe Einzelheiten auf der Seite zu den ATEX-Anschlussrohrheizkörper).

Um eine vorzeitige Beschädigung dieser Art von elektrischen Heizkörper zu vermeiden, muss der Wärmeteil beständig und vollständig in Kontakt mit dem zu erwärmenden gasförmigen Fluid sein. Um die Gefahr einer Überhitzung einzugrenzen, können diese Heizvorrichtungen mit zweckdienlichen Wärmereglern (Temperaturregler mit einstellbarer Temperaturskala, automatischer oder manueller Rückstellung oder alternativ dazu Hautsicherheitsthermostate mit Abschaltauslösung, Wärmewiderstände PT100 und/oder Thermoelemente „J“ oder „K“), die Schutz vor einer Überhitzungsgefahr und vor ihrer vorzeitigen Beschädigung bieten können. Je nach Kundenanforderungen können auch die elektrischen Versorgungseingänge (NPT oder GAS) anhand der installierten Elemente und der installierten Nennleistung bemessen werden.

Die Oberflächenlast (W/cm2) dieser elektrischen Heizkörper wird von Mal zu Mal in Abhängigkeit der Einsatzbedingungen und des zu erwärmenden Fluides entschieden; neben diesen Faktoren sind auch die maximale Betriebstemperatur und die Arbeitsumgebung veränderlich, die sich direkt auf die Wahl des Materials für die Ummantelung auswirken, mit dem das Rohrbündel dieser Heizvorrichtungen hergestellt wird (Kohlenstoffstahl, Edelstahl AISI 304, AISI 321, AISI 316L, Incoloy 800).

ANLEITUNG ZUR WAHL DER OBERFLÄCHENLAST (W/cm2):

ANLEITUNG ZUR WAHL DER OBERFLÄCHENLAST

Einige Beispiele


Fordern Sie ein Angebot an