Ihre Zeit:
Mailand: 04:32 AM
Live-Chat
  Sale1 Sale2
Wählen Sie die Sprache der Website

Atex-Patronenheizwiderstände Luft/Gas Auf Flansch


Atex-Patronenheizwiderstände Luft/Gas Auf Flansch

ALLGEMEINE EIGENSCHAFTEN:

Die ATEX-Flanschheizpatronen zur Erwärmung von Luft werden mit hoch innovativen Schutzverfahren hergestellt, was mit hochwertigen Materialien von den besten Weltmärkten beginnt, durch die eine Heizvorrichtung hergestellt werden kann, die größten Anforderungen an die Zuverlässigkeit standhält. Sie werden für unterschiedliche Industrieanwendungen bei der Erwärmung von gasförmigen Fluiden und bei spezifischer Installation in explosionsfähiger Atmosphäre hergestellt.

Diese Heizvorrichtungen bieten optimale Leistungen bei der Aufrechterhaltung der Temperatur von gasförmigen Fluiden (Luft, Dämpfe, Gase usw.). Der Heizvorgang findet in Umgebungen mit Explosionsgefahr statt.

Durch ihren kompakten Aufbau kann in ihnen eine hohe Oberflächendichte (W/cm2) gekapselt werden, durch die auch sehr hohe Betriebstemperaturen erreicht werden können, da sich die Spirale des Widerstanddrahts sehr nahe an der Innenwand der Ummantelung befindet, was einen unmittelbaren und optimalen Wärmeaustausch mit der Außenumgebung ermöglicht, wodurch diese Heizkörper langlebiger als traditionelle ummantelte Heizkörper sind sowie bedeutende Energieeinsparungen, optimale Isolierung vor hohen Temperaturen, höchste Festigkeit gegen akute thermische und mechanische Belastungen und direkte Steuerung ermöglichen (Ausführung mit internem Thermoelement).

Die Heizelemente, aus denen sich das Rohrbündel zusammensetzt, können unterschiedliche Formen annehmen, wodurch sie sowohl horizontal wie vertikal auch mühelos in Rohren, Kessel, Rohrleitungen oder Druckbehältern eingebaut werden können, um gasförmige Fluide für unzählige Anwendungen in den wichtigsten Industriesektoren direkt oder indirekt zu erwärmen.

Diese elektrischen ATEX-Patronenheizvorrichtungen auf Flansch werden für Arbeiten unter schwersten Bedingungen in explosionsfähiger Atmosphäre entwickelt und sichern auch in sehr kleinen Abmessungen einen optimalen Wärmeaustausch.

ZERTIFIZIERTE QUALITÄTSPRODUKTE

Durch die Verwendung von Rohstoffen höchster Qualität in unserem Fertigungsablauf erreichen unsere gepanzerten elektrischen ATEX-Heizvorrichtungen auf Flansch auch hohe Betriebstemperaturen und eine mittlere bis lange Lebensdauer.

Der gesamte Herstellungsprozess der ATEX-Patronenheizwiderstände auf Flansch unterliegt gemäß unseres Qualitätsmanagementsystems, das nach ISO 9001:2015 zertifiziert ist und umfassend die Anforderungen der geltenden CEI/EN-Richtlinien erfüllt, strengen Messkontrollen und elektrischen Prüfungen.

TECHNISCHE DATEN

Die Patronenheizvorrichtungen auf Flansch besteht aus einem Edelstahlrohr, in dem ein Keramikisolator eingeführt wird, der gegen Temperaturschwankungen widerstandsfähig ist; in ihn werden eine oder mehrere in U-Form gebogene Spiralen aus Widerstandsdraht Ni-Cr 80/20 mit gegebenem Querschnitt eingesetzt, um optimale Arbeitsbedingungen in Abhängigkeit von der geforderten Leistungsdichte sicherzustellen Die Spirale wiederum wird in verdichtetes Magnesiumoxidpulver (MgO) getaucht.

Diese Heizvorrichtungen werden durch biegsame Kabel aus reinem Nickel versorgt, die in PTFE und Glasfasern isoliert werden; sie können zudem in jeder Leistung, Durchmesser, Länge, Stromstärke und Spannung mit 1 und mehreren Kreisen sowie in aufgeteilter Leistung hergestellt werden.

Sie können mit Flanschanschlüssen jeder Art in DIN, ANSI oder einem anderen Standard, aber auch mit Flanschen in nach Zeichnung individuell gestalteten Abmessungen versehen werden. Ferner mit biegsamen, steifen, gekrümmten usw. Schutzvorrichtungen

Sie können auch mit eingebauten Thermoelementen (Standard-Modell auf Lager mit Thermoelement Typ „J“) sowie mit Sonderschutzvorrichtungen an den Kabeln, Kabelausgängen von 90° und auf Anfrage des Kunden mit anderen nicht standardgemäßen Endverarbeitungen hergestellt werden.

Sie können des Weiteren auch mit Kaltabschnitten an den Enden oder mit Abschnitten mit aufgeteilter Leistung und mit 2-3 getrennten Versorgungskreisen hergestellt werden; diese Verarbeitung eignet sich besonders bei der Fertigung von elektrischen Patronenheizwiderstände auf Flansch mit Längen über 500 mm und Leistungsdichte weniger als 15 W/cm².

Um eine wirksame elektrische ATEX-Heizvorrichtung für den Prozesseinbau über Gewindeverschluss oder Flansch zu entwickeln, müssen folgende technische Parameter bekannt sein:

TYPISCHE ANWENDUNGEN:

Unter den meist gebräuchlichsten Anwendungen für diese Patronenheizvorrichtungen auf Flansch mit ATEX-Zertifizierung sind:

Einsatzvorteile von speziellen Patronenheizwiderständen mit höchster Dichte:

ZERTIFIZIERTE QUALITÄTSPRODUKTE

Der gesamte Herstellungsprozess der elektrischen ATEX-Patronenheizwiderstände auf Flansch unterliegt gemäß unseres Qualitätsmanagementsystems, das nach ISO 9001:2015 zertifiziert ist und umfassend die Anforderungen der geltenden CEI/EN-Richtlinien erfüllt, strengen Messkontrollen und elektrischen Prüfungen (Richtlinien EN 60079-0:2009 ; EN 60079-1:2007; EN 60079-7:2007; EN 61241-1:2004) ATEX94/9/EG und wo gefordert PED97/9/EG.

Atex-Patronenheizwiderstände Luft/Gas Auf Flansch

TECHNISCHE DATEN

Diese Heizvorrichtung besteht aus einen Rohrbündel aus einem oder mehreren elektrischen Heizelementen mit verschiedenen Durchmessern, deren elektrische Ausgangskontakte senkrecht stehen oder einen Versorgungsausgang von 90° haben, der im TIG-Schweißverfahren an Gewindeanschlüsse NPT, GAS, Gk von 1 bis 2,5 Zoll oder auf Flansche unterschiedlicher Formate in den Normen UNI/DIN, ANSI, JSC oder nach Kundenvorgabe auf nicht einheitliche Flansche verschiedener Abmessungen in Abhängigkeit des Betriebsdrucks und der Arbeitstemperatur geschweißt wird.

Die Elektroanschlüsse befinden sich in normgerechten explosionsgeschützten und dichten Gehäusen aus druckgegossenem Aluminium, Kohlenstoffstahl oder Edelstahl 304 und 316 mit Schutzgrad IP65/IP66, IP55, IP65, IP67, die als explosionsgeschützte Gehäuse mit ATEX-Zertifizierung Ex-de, Zonen 21 und 22, für Temperaturklasse T1-T6 und für den Einsatz/die Installation in explosionsfähiger Umgebung (II2D Ex tb IIIC T 65°C/T450°C Db IP65) klassifiziert sind.

Temperaturklasse ATEX
‘T6′: 85°C | ‘T5′: 100°C | ‘T4′: 135°C | ‘T3′: 200°C | ‘T2′: 300 | ‘T1′: 450°C
Länge Z.N. A B A B A B A B A B A B
300 mm T6 X T4 X T3 X T3 X T2 X T2 X
250 mm T6 X T4 X T3 X T3 X T2 X T2 X
200 mm T6 X T4 X T3 X T3 X T2 X  
150 mm T6 X T4 X T3 X      
100 mm T6 X T4 X T3 X      
0 mm T6 X          
Arbeitstemp. 0°C 100°C 150°C 200°C 250°C 300°C
Legenda:A = Temperaturklasse

B = Explosionsgeschützter Kopf

 

(X)= Ja

 

()= Nicht

 

Innen mit Temperaturreglern (Sicherheitsthermostat mit festem Cut-out und/oder Thermoelemente „J“ oder „K“) ausgestattet, die sich als Überhitzeschutz der Heizvorrichtung und gegen vorzeitige Beschädigung eignen. Sie haben ein ATEX-Gehäuse für die Aufnahme Elektroanschlüsse mit korrekt bemessenen Versorgungseingängen (metrischen Gewinde „M“, konisches „Gk“ oder „NPT“) in Anpassung an besondere Kundenbedürfnisse, an die Anzahl installierter Elemente, sowie an die Leistung und Amperezahl, die den Querschnitt der Versorgungskabel bestimmt.

Die Oberflächenlast (W/cm2) dieser elektrischen ATEX-Patronenheizwiderstände auf Flansch wird von Mal zu Mal in Abhängigkeit der Einsatzbedingungen und des zu erwärmenden Fluides entschieden; neben diesen Faktoren sind auch die maximale Betriebstemperatur und die Arbeitsumgebung veränderlich, die sich direkt auf die Wahl des Materials für die Ummantelung auswirken, mit dem das Rohrbündel dieser Heizvorrichtungen hergestellt wird (Edelstahl AISI 304, AISI 321, AISI 316L, Incoloy 800, Inconel 600).

Dieser Sondertypus von Heizvorrichtungen eignet sich speziell für Einsätze in der Luft- und Raumfahrt, im Militär- und Medizinbereich sowie zur Installation an Gussformen und Maschinen im Dauerbetrieb, die bei Stillstand hohe Kosten verursachen.

EINIGE BEISPIELE:


Fordern Sie ein Angebot an